Sascha Thiemeyer

 Bis am 15. April wird Sascha Thiemeyer keine Dolmetscheinsätze annehmen können. Bitte wenden Sie sich mit Dolmetschanfragen an Johanna Wüthrich.

Weiterbildung

Kongress des European Forum of Sign Language Interpreters (efsli): „Rights. Right?“ Thessaloniki, Griechenland, 2023

efsli-Kongress: „#Awkward“, Manchester, England, 2022

Ausbildung zum Kommunikationsassistenten für hörsehbehinderte Menschen beim Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen, Lenzburg, 2021

efsli-Kongress: „Interpreter 4.0 – Towards a virtual reality?“, online, 2021

Interdisziplinäre Weiterbildung für Praktikumsleitende an der Hochschule für Heilpädagogik Zürich, 2020

Sprachkurs Langue de Signe Français bei der Dolmetschervermittlung PROCOM, Olten, 2019-2020

efsli-Kongress: „Let’s have a fika – culture in a cup. Interpreting in, between and about cultures“, Malmö, Schweden, 2019

Gebärdensprachfestival Clin d’oeil, Reims, Frankreich 2019

efsli-Summer School: „Cooperation matters. Building effective relationships between Deaf professionals and interpreters. Team perspectives in interpreter-mediated settings with Deaf professionals“, Zürich, 2018

Kulturtage der Gehörlosen: „Unsere Kultur mit Gebärdensprache: Inklusiv und gleichwertig“, Potsdam, Deutschland, 2017

Kontakt

thiemeyer@netzwerk-gsd.ch

078 301 29 55

Startbahnhof Zürich

Arbeitssprachen

Deutschschweizer Gebärdensprache, Deutsch

Englisch, International Sign (situatonsabhängig)

Interessensgebiete

Kommunikation mit hörsehbehinderten Personen, Visual Frame und taktiles Gebärden

Geschichtswissenschaft, Geschichte gehörloser Menschen in der Schweiz

Klettern, Bergsteigen, Akrobatik

Mitgliedschaften

efsli – European Forum of Sign Language Interpreters

bgd – Berufsverband der Gebärdensprachdolmetscher:innen
Deutschschweiz  (Vorstandsmitglied seit 2020)

MUX – Verein für Musik und Gebärdensprache

signX – learning with sign language for all

Bestellformular

[caldera_form id="CF5e84850d7cfc2"]

Unsere Vision

 

Wir ermöglichen gehörlosen Menschen den Zugang zu Kommunikation, Information und Netzwerken und tragen so zu ihrem Empowerment und ihrer Inklusion in die Gesellschaft bei.

Skip to content